• 1 kg Halbweissmehl
  • 7 dl Wasser
  • 30 gr. Hefe
  • 20 gr. Salz
  1. Mehl und Hefe in eine grosse Schüssel geben, das Wasser beigeben und zu einem Teig aufgreifen, je nach Mehltyp das Wasser leicht korrigieren.
  2. Das Salz beigeben, den Teig ca. 10 Minuten geschmeidig kneten.
  3. Wasser dazugiessen und alles mit der Hand vermischen bis der Teig zusammenhält.
  4. Den Teig mit den Handballen tüchtig durchkneten, bis er weich und elastisch ist (etwa 10 Minuten).
  5. Die Schüssel mit einem Küchentuch (oder Plastik) zudecken.
  6. Den Teig ruhen lassen, bis er doppelt so gross geworden ist.
  7. Den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  8. Den Teig aus der Schüssel nehmen, leicht zusammendrücken und zwei lange Brotlaibe formen.
  9. Die Brote auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals kurz gehen lassen.
  10. Die Brote drei- bis fünfmal mit flachgeführter Klinge schräg einschneiden.
  11. Im Ofen ca. 50 Minuten backen, danach gleich mit Wasser bestreichen.
Unser liebstes Halbweissbrot. Hier eines der letzten "lebenden Exemplare" der Bäckerei Kern in Zürich. Leider hat die Bäckerei Kern ihren Betrieb eingestellt.
Dieses Halbweissbrot wird auch Zürcherbrot genannt und ist die in der Schweiz am weitestverbreitete Brotform. Das Brot der Bäckerei Kern hatte eine wunderbare Kruste, nicht zu dick und nicht zu hart und etwas salzig. Innen war es herrlich luftig und flaumig. Ein Gedicht für eine Doppelschnitte (Sandwich) mit Salami und genügend Butter. Auch herrlich als Fonduebrot.
Das Rezept ist weiter unten.
An error occurred
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Super! Sie haben sich erfolgreich registriert.
Super! Ihr Konto ist vollständig aktiviert und Sie haben jetzt Zugang zum gesamten Inhalt.