Anzahl Personen: 4Gesamte Kochzeit: 150 min
  • 800 gr. Hohrücken
  • 4 Stück Markbein
  • 2 grosse Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 1 kleiner Knollensellerie
  • 2 Lauchstengel
  • 2 Lorbeerblatt
  • 4 Gewürznelke
  • 10 weisse Pfefferkörner
  • Salz
  • 2 EL Erdnussöl
  • 100 g Preiselbeerchutney
  • 1 Meerrettichwurzel
  1. Fleisch etwa 1 Stunde vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen und Raumtemperatur annehmen lassen. Mit Haushaltspapier abtupfen.
  2. 2 Zwiebenl und 4 Knoblauchzehen schälen und halbieren
  3. 2 Karotten schälen und in Stäbchen schneiden
  4. Die dicke Schale vom Sellerie grosszügig wegschneiden und den Sellerie in Stäbchen schneiden
  5. In einer grossen, hohen Bratpfanne das Oel erhitzen
  6. Die Zwiebelhälften mit der Schnittfläche nach unten sowie die Knoblauchzehen im Oel goldgelb anbraten
  7. Karotten, Sellerie, 2 Lorbeerblätter, 4 Gewürznelken und 10 weisse Pfefferkörner dazugeben und 1 - 1.5 l Wasser dazugeben , leicht salzen und aufkochen
  8. Das Fleisch in das kochende Wasser geben
  9. Bei kleiner Hitze 1 1/4 Stunden ziehen lassen, ab und zu den Schaum abschöpfen.
  10. Von den 2 Lauchstengeln die groben Enden sowie 1 oder 2 Deckblätter wegschneiden, gut waschen und in ca. 10 cm lange Stücke schneiden
  11. Den Lauch in den letzten ca. 30 min in die Pfanne geben
  12. Die 4 Markbeine mit Wasser abspülen und in die Bratpfanne geben
  13. ca. 5 cm der Meerrettichwurzel fein reiben und mit 2 EL geschlagenem Rahm vermischen
  14. Feisch herausnehmen, in Scheiben schneiden und in vorgewärmten, tiefen Tellern anrichten.
  15. Das Mark vom Knochen lösen und auf die Fleischstücke setzen.
  16. Fleischsud absieben und nochmals heiss werden lassen, nach Gutdünken noch etwas einkochen und dann nach Bedarf abschmecken. Je 1/2 dl über das Mark giessen.
  17. Etwas Gemüse auf den Teller verteilen.
  18. Preiselbeerchutney und die Meerrettichpaste neben dem Fleisch anrichten
  19. Als Beilage eignen sich kleine festkochende Kartoffeln, welche ca. 15 - 18 min im Wasser gekocht werden, anschliessend geschält und dann in einer Bratpfanne etwas geröstet werden
An error occurred
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Super! Sie haben sich erfolgreich registriert.
Super! Ihr Konto ist vollständig aktiviert und Sie haben jetzt Zugang zum gesamten Inhalt.